Mayer Landmaschinen Mayer Landmaschinen
< Ein ISOBUS-Visionär geht in den Ruhestand
09.08.2022

TOP 882 C


Neuer großer Mittenschwader für professionellen Einsatz Die Baureihe der beliebten Mittenschwader von PÖTTINGER wird mit dem neuen TOP 882 C erweitert. Wie bei seinem Vorgänger, dem TOP 842 C, sind auch hier beste Bodenanpassung, Wendigkeit und hohe Schlagkraft gewährleistet. Der TOP 882 C spielt seine volle Stärke bei einer Arbeitsbreite von 7,70 bis 8,80 m aus. Durch den längeren Ausleger ist eine sehr flexible Schwadbreite von 1,30 bis 2,60 m möglich. Das bietet den Vorteil von breiteren Schwaden für Feldhäcksler und minimalen Schwadbreiten für kleine Ladewagen. Trotz des beachtlichen Kreiseldurchmessers von 3,70 m bleibt die Transporthöhe mit montierten Zinkenarmen unter 4,00 m.  

Perfekte Bodenanpassung und ruhiger Lauf

Zu einem besonders ruhigen Lauf der Kreisel und bester Bodenschonung trägt die Federentlastung bei. Für optimale Stabilität sorgt die große Bereifung am Fahrwerk. Das 5-Rad-Fahrwerk erzielt gemeinsam mit dem einzigartigen, bewährten PÖTTINGER MULTITAST Rad beste Bodenanpassung und somit weniger Schmutz im Futter. Das MULTITAST Rad tastet den Boden bereits vor den Zinken ab und reagiert auf jede Unebenheit. Es vergrößert sich das Aufstandsdreieck der Kreisel erheblich. Das steigert zusätzlich die Laufruhe der Kreisel und dämpft Schwingungen.

Auch beim neuen TOP 882 C ist die Gleitkufe FLOWTAST optional erhältlich. Diese sorgt unter schwierigen Bodenverhältnissen - an Stelle des Fahrwerks - für beste Einsatzsicherheit. FLOWTAST gleitet mühelos selbst über tiefe Spuren, Löcher und Furchen. Die Gleitkufe bewährt sich besonders bei weichen und nassen Böden.  

Die Bedienung des Schwader ist kinderleicht. Die gewünschte Arbeitsbreite wird hydraulisch eingestellt. Die Aushebung kann individuell angepasst werden. Je höher die Einstellung, desto größere Schwade können ohne Beeinträchtigung überfahren werden. So wird das Futter bestmöglich geschont. Je niedriger die eingestellte Aushubhöhe ist, desto schneller wird die Höhe am Vorgewende erreicht und desto mehr Zeit wird gespart. Für gleichmäßiges Hochheben der Kreisel ist die Maschine serienmäßig mit einem Mengenteiler ausgerüstet. Restflächen oder Randschwaden werden mit der optional verfügbaren Einzelaushebung mit elektrischer Vorwahl bearbeitet.

Bei der TOPTECH PLUS Kreiseleinheit setzt PÖTTINGER weiter auf Bewährtes. Der TOP 882 C verfügt über eine stufenlos verstellbare Kurvenbahn mit dem größten Durchmesser von 420 mm für eine lockere Schwadablage.  

Das Besondere an den PÖTTINGER Zinken ist, dass sie direkt unter dem Zinkenträger zum Boden geführt werden und dabei mit nur einer leichten Kröpfung auskommen. Selbst bei großen Futtermassen bleiben sie am Boden und nehmen das Futter gründlich auf. Die Zinken sind nach vorne geneigt, also leicht auf Griff gestellt. Durch diese Form heben sie das Futter - wie eine Heugabel - aktiv vom Boden weg. Das nachkommende Futter wird entlang der Zinkenschenkel ungehindert immer weiter nach oben geschoben. Schmutzeintrag und Bröckelverluste werden dadurch stark minimiert.  

Der neue Mittenschwader TOP 882 C garantiert mit den neuen Details und den vielfach erprobten Funktionen noch mehr Schlagkraft, Stabilität und Zuverlässigkeit bei gleichzeitig hoher Futter- und Bodenschonung.

Quelle: PÖTTINGER